Künstlerische Projektwoche "Jahrmarkt der Künste" Juni 2012

 

Zur Vorbereitung auf unser diesjähriges Schulfest, das alle 4 Jahre stattfindet, haben wir an der Schillerschule eine Projektwoche durchgeführt.

Das Schulfest sowie die Projektwoche standen unter dem Thema "Jahrmarkt der Künste".

Hier folgt ein Bericht der Klassen 1b und 2c über die Projektwoche:

FAHNEN-Kunst

Unsere Projektwoche – ein Jahrmarkt der Künste!

Die Klassen 1b und 2c haben sich in der diesjährigen Projektwoche der Gestaltung des Schulhofs verschrieben.

Unter dem Motto „Farben und Formen“ konnten die Schülerinnen und Schüler ihrer Fantasie freien Lauf lassen, gerade so wie die Künstler Henri Matisse, Paul Klee und co.

Zunächst stellten beide Klassen die Fahnen aus einem Wasser-Öl-Gemisch her – eine schöne Sauerei! : )

Wringen – walken - in Form ziehen – trocknen lassen so erhielten die Papiere ihre glänzende und geschmeidige Form!

Fleißig wie die Kinder waren, stellten sie nicht nur ihre eigenen Fahnen her – sondern die für die ganze Schule!

Anschließend wurden die Fahnen auf einer Seite mit Dispersionsfarben bemalt, so dass die pergamentähnliche Struktur noch das Licht hindurch scheinen lässt.

Danach gestalteten die „Malerpaare“, bestehend aus einem Erst- und einem Zweitklässler, die Holzlatten. Zuerst wurde geweißelt.

Im Anschluss zauberten die Kinder mit Dispersionsfarben, Pinsel, Korken (zum Stempeln), Schaschlikspießen und jeder Menge Kreativität – auch was das Mischen von Farbe angeht – farbenfrohe Motive und Muster auf ihre „Fahnenstangen“!

Diese spiegeln schon von Weitem das Thema „Farben und Formen“ wieder!

Nachdem die Ringschrauben zur Befestigung einer Schnur eingedreht waren, wurden die Holzlatten noch imprägniert.

Herr Brunck war dann so fleißig und freundlich und hat alle Holzlatten in der Erde befestigt – sie dienen nun als Fahnenstangen für die Künstlerflaggen.


Eine aufregende, schaffige Projektwoche liegt nun hinter den Kindern, in der sich die „Nachbartürklassen“ nun besser kennen lernen konnten!


Unser aller Fazit: DAUMEN HOCH!

Ein großes DANKESCHÖN geht an die Firmen Leopold in Neckarweihingen, die uns großzügig und unentgeltlich mit Pappe und Skizzenpapier versorgte und beriet.

Ebenfalls möchten wir uns sehr herzlich beim Globus Baumarkt Kornwestheim bedanken, der uns neben jeder Menge Dispersionsfarben, Lacken und Malerplane auch Kordel, Ringschrauben, Dachlatten und Malerkrepp schenkte!

Vielen, vielen Dank dafür – denn das großzügig gespendete Material hat uns sehr unterstützt!

Ende des Berichts der Klassen 1b und 2c


 

Hier bekommen Sie noch einige weitere Eindrücke aus den Aktivitäten während der Projektwoche.

 

 

 

 



Seite drucken